blog forum dox pix linx
26.10.2004: Gorilla Taktik und Formwandler!
Palladium am 26.10: Unsere Helden beratschlagten in der Nacht in Smia, wie sie weiter vorgehen sollten...

Aramil setzte sich unter einen Baum in einer ruhigen Ecke von Smia, und machte eine gedankliche Reise in seine Heimatstadt Erat, um zu erforschen, was es denn wohl sei, was die Armee dort interessieren könnte. Er berichtete danach seinen Gefährten von Details aus seiner Stadt. Man vermutete, dass das Heer dort entweder Oger Brüder befreien wollte, oder sich mit den reichhaltigen Angeboten an Waffen, Rüstungen und sonstigen Waren, die Erat zu bieten hatte, ausrüsten wollte.

Am nächsten Morgen ritten die vier los, unterstützt von einem kleinen Heer von Reitern und Fußvolk aus Smia, selbst Hammerfaust kam mit, um den Zwergensöldner Pru in Erat kennen zu lernen. Lolindir begann einen Spähritt in Richtung der feindlichen Armee, die drei anderen ritten weiter so schnell es ging in Richtung Erat.

Lolindir kam bald in die Nähe der Armee und hielt Ausschau nach Spähern, die er überwältigen und Informationen aus ihnen pressen wollte. Er hatte schon einen betäubten Späher gefangen, da löste sich aus der Armee auf einmal eine Gruppe von 15 Reitern, die in schnellem Tempo in Richtung Erat ritten. Lolindir vermutete, dass diese 15 Reiter Erat infiltrieren und den Weg für ihre Streitmacht frei machen wollten. Er lies seinen betäubten Späher fallen und ritt der Vorhut hinterher. Aus dem Hinterhalt, schaffte er es, einige der 15 Reiter unbemerkt als Scharfschütze von den Pferden zu holen, kurz vor Erat wurde er entdeckt und es kam zur direkten Konfrontation. 3 Orks kamen auf ihn zu, wovon sich einer auf einmal zu verändern schien, er wurde zum uns gut bekannten Lord Richter, ein Kampf entspann sich zwischen beiden...

Während dessen änderten die drei weiteren Helden ihren Plan. Sie wussten, dass eine Streitmacht des Königs aus dem Norden auf dem Weg nach Erat war, sie würde aber einen Tag zu spät ankommen. Dies hieß für unsere Helden, die Oger Armee musste einen Tag von Erat abgehalten werden, dies konnte man für Erat sicherer draußen auf der Ebene per Guerilla Taktik in der Nacht erledigen, als direkt vor oder gar in Erat. So schickte die Truppe einen einzelnen schnellen Reiterboten nach Erat und machte dann eine Wende nach Norden, um der Oger Armee den Weg abzuschneiden. In der Nacht erreichten sie das Lager der Oger und Orks. Man versuchte, Panik und Verwirrung in dem Lager zu stiften, u.a. in der Hoffnung, die Pferde der Armee zu verscheuchen. Aramil ließ im wahrsten Sinne des Wortes die Kühe tanzen und Peottre ließ einen Erdgolem entstehen, offenbar hatte Peottre in der letzten Zeit erstaunliche Fähigkeiten als Wizzard erlangt!

Die Verwirrung war perfekt, ein Teil der Armee löste sich und man konnte ihn in einen vorher vorbereiteten Hinterhalt mit Bogenschützen und Fußvolk locken. Die Schlacht mit diesem Teil war verlustreich, aber man konnte ihn ausräumen. Danach verteilte man gefangene Pferde der Oger Armee an die Bogenschützen, die aus dem Dunkel der Nacht in das durch fünf Lagerfeuer hell erleuchtete Lager schossen, jederzeit bereit, mit ihren Pferden wieder zu fliehen, wenn die Oger wieder einen Ausfall probieren würden. So konnte ein weiterer Teil der Oger Armee elimeniert werden, diesmal ohne größere Verluste zu erleiden...

In der Zwischenzeit kämpfte Lolindir heldenhaft mit dem Lord Richter Imitat und schaffte es tatsächlich, ihn scheinbar so stark zu verwunden, dass er die Flucht durch eine Art Dimensionstor ergriff. Die anderen Reiter waren derweil schon nach Erat geritten. Lolindir sprang auf sein Pferd und ritt in Erat ein, zuerst zum Magistrat von Erat. Dieser kam ihm äussert sonderbar vor, er reagierte auf Fragen nicht so, wie zu vermuten war, so machte er kurzen Prozess mit dem Magistrat. Kurz darauf wurde er in seinem Verdacht bestätigt: Im Nebenzimmer fand er die Leiche des Botenreiters der Smia Armee und unter den Dielen die Leiche des echten Magistrats. Die Stadt war infiltriert von Formwandlern, die offenbar versuchten, wichtige Persönlichkeiten von Erat zu ersetzen!

Lolindirs Abenteuer gehen im Forum weiter.

edit

c o m m e n t s
06.11.2004: Dirk
naja wir haben es doch tatsächlich geschafft (klaus & ich) bis heute eine e-mail auszutauschen...und nichts hat geklappt von meinem vorhaben, da alle personen die ich aufsuchen wollte, nicht anzutreffen waren.....von daher gehen die abenteuer von lolindir wohl doch nicht so recht weiter.....*grummel
06.11.2004: Grischa
Hmm... Schade... Bei Lolindir würde sich die EMail Fortsetzung ja geradezu anbieten.
Aber vielleicht sind die Geschehnisse in Erat so wichtig, dass Klaus möchte, das wir alle anwesend sind, deswegen sind vielleicht jetzt gerade alle wichtigen Persönlichkeiten zufällig kurzfristig auf Jagd oder auf Klo oder ähnliches..
06.11.2004: Dirk
auf klo ist gut *lach
ne ich habe versucht aramils family zu erreichen,aber die sind alle geflohen wie die wahnsinnigen,nachdem sie das gerücht verbreitet haben das errat angeblich angegriffen wird....*g sie konnten natürlich nicht ahnen das hammerfurz,magickwonder & der Kuhflüsterer die armee vorher vernichten....*g
06.11.2004: Grischa
Aramils Mutter IST wahnsinnig, kein Wunder, dass sie wie eine solche flieht..

p o s t : c o m m e n t
your name
your email (optional)

:: comment ::

Bold FontItalics fontUnderlineStrike OutSubscriptSuperscriptShadow TextGlow TextFont colorFont facefont sizeFont alignmentTeletypeHorizontal LineMoveQuoteFlash ImageImageE-mail linkhyperlinkList

 Code:
edit